Show More

Verkaufsmonolog meines Gebrauchtwagenhändlers in Inglwood, Los Angeles:  Für dich suchen wir guten Wagen aus, für Europäer tuen wir es gerne. Ich bin wie du, schließlich bin ich der Sven, der Schwede! Von uns bekommst du nur das Beste. Das hier, das ist nichts für dich, das kaufen die Indianer und Mexikaner. Komm! Wie heißt du? Wie? Milan. Milan? O.K. Mill. Das ist dein Wagen! Nimm es! Mit Aircondition, vierzehn Zusatzmotore! Nimm es! Das ist ein Fahrzeug! Wohin willst du? Was? Wohin? Durch die States? Mann, Wow! Du musst den Wagen haben! Mann! Du willst sicherlich durch Death Valley? Der Olds kommt durch. Man. Mann Milan, mit D-Marks ist das für dich preiswert. Vielleicht gefällt dir die Farbe nicht. Für $ 49,90 machen wir dir jede Farbe. In 2 Stunden! Du erkennst dein Olds nicht wieder! Also $ 1.990, und der Traum gehört dir. Wenn du willst, kaufe ich die Karre wieder zurück, ich mache dir guten Preis, ich kenne dich doch Milan! Oder willst du einen anderen? Wir haben alles! Sieh mal! Jeden kannst du haben. Guck dir die Prachtwagen an! Mann! Das sind Fahrzeuge! Das ist Amerika! Verstehst du? Hier ist alles! Freiheit! Autos! Mann, Milan, mach deinen Olds hellblau wie den Himmel hier, und ab nach Las Vegas! Mann, LAS-VEGAS! Die reichste Stadt der Welt!

 

Gallup, Pizza Hut. Eine amerikanische Restaurantkette, Pizza Small, Regular und Largsize, the Salad just 99 Cents und soviel sie wollen. Das Indianerpärchen sieht sehr hübsch aus, er könnte mit Sicherheit einen tollen Krieger abgeben, wenn er die Cowboyklamotten ablegen würde und etwas abnehmen würde. Sie bestellen zweimal Largsize Pizza ohne Salat. Die Bedienung hat Mühe, die zwei Holzplatten mit der Pizza mit einem halben Meter im Durchmesser auf dem Tisch unterzubringen und räumt die Plastikblumen beiseite. Nach drei Pizzawinkeln machen sie eine Pause, rauchen Marlboro und trinken Rootsbeer. Gallup ist die indianische Hauptstadt Amerikas, hier kommen die Indianer aus ihren Reservationen, um einzukaufen, Arztbesuche zu machen. Sie liefern ihren Türkisschmuck, den sie Zuhause herstellten an die Händler; aber hauptsächlich kommen sie hierher, um sich zu besaufen; denn hier gibt es kein Alkoholverbot wie in den Reservaten. Aber die Zwei, die sich wieder über ihre Pizza hermachen, sind nicht mehr die rothäutigen Eingeborenen; und sie haben uns mit Sicherheit nicht unsere Wäsche geklaut, die wir in die Waschmaschinen steckten und starteten, dann den Waschsaloon verließen und nach 3/4 Stunde später die Maschinen nur noch leer vorfanden. Als eine Gruppe lärmender und betrunkener Indianer eine Weile für Abwechslung im Restaurant sorgen, schämen sich die zwei und atmen erst auf, als die Randalierer rausgeschmissen werden. Sie besaufen sich nicht, sie sind Amerikaner mit guter Schulbildung, mit Wahlrecht und nicht zu komplizierter Weltanschauung. Nur ihre Gesichter erinnern an ihre Vorfahren. Vielleicht bin ich sentimental, aber mit jedem Bissen von der Largsize Pizza, die sie nun, nur mit Mühe runterschlucken, geht meine Bewunderung für die, seit meiner Kindheit erträumte und gerechte Gesellschaft, verloren.

Show More